Bereichernde und wegweisende Literatur – eine Empfehlung!

Kommentare 2

Diesen Post möchte ich dazu nutzen, dir einige Lehrer und ihre Bücher vorzustellen, mit deren Hilfe ich persönlich erhebliche Fortschritte in meiner Entwicklung machen konnte. Sie halfen mir Verständnis und Einsichten zu bekommen, halfen mir über emotionale und mentale Konflikte hinweg, gaben mir neue Sichtweisen, öffneten mein Bewusstsein und erweiterten meinen Horizont.

Viele Lehrer habe ich durch Bücher gefunden, die mich – wenn auch nicht persönlich – dennoch sehr nah und von Herz zu Herz auf meinem Weg begleiteten und immer noch begleiten. Die wichtigsten und für mich herausstechendsten Werke stelle ich dir jetzt vor. Mögen dich ihre Werke genauso inspirieren, wie sie auch mich inspirieren.

PS: Natürlich sind dies meistens Affiliate-Links. Wenn du nicht weißt, was das ist, dann erfährst du es hier!

Eckhart Tolle

Eckhart Tolle – the one and only. Eigentlich muss ich garantiert nicht viel über Eckhart Tolle sagen. Dennoch: Durch ihn begann meine Reise eigentlich erst. Sein Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ hat mir die Augen geöffnet. Ich kann mit Gewissheit sagen, dass ich bis dahin eigentlich nur geschlafen hab, dass mein Leben nur ein unbewusster Traum war. Dieses Buch ließ mich erkennen, dass ich träume. Zwar hat es mich nicht sofort aus diesem Traum geholt, doch ich erkannte den Traum. Und das glich einer extrem starken Befreiung, die ich sofort spürte, als ich das Buch las. Ich war wie ausgewechselt, fühlte mich frisch und spürte zum ersten Mal so richtig die Lebendigkeit des Lebens. Dieses Buch war meine Initiation.

Von da an begleitete mich Eckhart Tolle ständig. Ich lass noch mehr seiner Bücher, besuchte einen seiner Live-Vorträge in Hamburg und zog mir jedes YouTube Video rein und jede DVD, die ich finden konnte. Einige Jahre später zog mich ein weiteres Buch von ihm in den Bann: „Eine neue Erde“. Dies besorgte ich mir als Hörbuch, da Eckhart Tolle selbst liest und ich regelrecht durch seine Stimme, Aussprache und Atmosphäre tief in die Lehre seiner Aussagen eintauchte. Dieses Buch ging sogar noch tiefer und erklärte mir noch deutlicher, wie wir Gefangene unseres Egos sind und wie sich dieses sogar in einem Schmerzkörper hält, welchen wir in uns tragen und wie dieser sich stetig nach neuem Futter auf die Suche macht und uns leiden lässt. Es ist nicht nur der Verstand, sondern auch der in uns gespeicherte Schmerz, den wir nicht loslassen können und der uns im Leid gefangen hält. Durch dieses Buch habe ich erst richtig verstanden, was er in seinem ersten Werk versuchte mir zu zeigen. Jetzt begriff ich tatsächlich.

Dr. Joe Dispenza

„Werde übernatürlich“ – ein ganz schöner Hollywood Titel, dachte ich mir. Doch der Untertitel „Wie Menschen das Unmögliche möglich machen“ erklärt schon eher, worum es im Buch geht. Dieses Buch bildete die Brücke aus allem, was ich bisher getan hatte: Kundalini Yoga, Zen und die Lehren Eckhart Tolles. Was ist es, was im Zen das „Nichts“ oder die „Leere“ genannt wird? Was heißt es, wenn die „Kundalini Energie“ in mir aufsteigt und meine oberen Energiezentren aktiviert? Und dass Veränderung so schwer fällt, weil wir an den im Körper gespeicherten Emotionen unserer Vergangenheit festhalten und uns der Körper immer dazu treibt, zu spüren, was er gewohnt ist, ließ mich den Schmerzkörper auf greifbarer Weise erkennen, von dem Eckhart Tolle erzählte. Durch dieses Buch floss alles zusammen. Zuvor dachte ich noch, Kundalini Yoga ODER Zen. Zen ODER Eckhart Tolle. Entweder, oder. Doch Dr. Joe Dispenza zeigte mir durch dieses Buch, dass alle vom gleichen reden und selbst die Wissenschaft inzwischen erkennt, dass der Geist über die Materie herrscht und wir alles erreichen können, wenn wir uns vom Ego trennen, welches uns im Mangel hält, den Schmerzkörper überwinden und uns dem immer da gewesenen und nie verschwindenden göttlichen Teil in uns öffnen. Seit dem übe ich regelmäßig mit den Meditationen von Dr. Joe und konditioniere meinen Körper um. Diese Arbeit ist wirklich bahnbrechenden und wegweisend. Eine absolute Empfehlung für jeden!

Michael A. Singer

Von Michael A. Singer habe ich erst in naher Vergangenheit erfahren und wurde sofort sein Schüler. Mittlerweile höre ich seine Talks und schaue seine Videos regelmäßig. Und das fing alles mit seinem Buch „Das Experiment Hingabe“ an. Dieses Buch ist eher eine Art Biographie und dennoch ein Wegweiser für die eigene spirituelle Entwicklung. Gerade wer mit der Arbeit vom Dr. Joe übt, kann – wie auch ich teilweise – immer noch im Ego bleiben und Wünschen mit Wollen verwechseln. Denn bei allem, was wir uns wünschen: Wenn wir nicht bereits sind, was wir wollen, passiert nichts. Denn das Universum reagiert auf das, was wir sind, und nicht auf das, was wir sein wollen. Demnach ist der letzte Sprung auf dem Weg zu spiritueller und weltlicher Erfüllung der Sprung in die absolute Hingabe an das Leben selbst. Ich konnte durch die Übungen des Zen, das Eintauchen in die Stille, das Lösen vom Ego und das Umkonditionieren meines Körpers mich von den Fesseln meiner Vergangenheit befreien und die Grenzen in mir öffnen, weiten und teilweise auch sprengen. Jetzt blieb nur noch eins zu tun: Hingabe. Kein Eingreifen mehr, kein Hoffen, Betteln, Wollen oder Wünschen, kein Visualisieren, kein Üben vom „Gesetz der Anziehung“. sondern sein. Wer in den Spiegel schaut und sich sagt, er sei glücklich, ist es nicht. Denn glückliche Menschen reden sich nicht ein, sie müssen glücklich sein. Sie sind es einfach. Und genau dann beginnt auch das Gesetz der Anziehung und Resonanz zu wirken. Es wirkt auf das, was du bist. Und das Projekt Hingabe zeigt, wie krasse unvorstellbare Ausmaße dies bewirken kann.

Als ich mit diesem Buch durch war, wollte ich genau wissen, wie Michael A. Singer das gemacht hatte. Wie er es geschafft hatte, das Universum wirken zu lassen, sich selbst zu umgehen und über sich hinauszuwachsen. Zum Glück hatte er bereits ein Buch darüber geschrieben, und zwar: „The untethered Soul“ oder mit dem etwas schnulzigen deutschen Titel: „Die Seele will frei sein“. Das war ein Lehrbuch seines gleichen und für mich die Quintessenz von allem, was ich bisher las, an was ich gearbeitet hatte und worüber ich selbst in meinem Buch „Der Schattenwolf in dir“ geschrieben hatte. Mein Buch ist ein ziemlich dicker Schinken. Als ich dann danach „Die Seele will frei sein“ las, dachte ich mir noch mit einem leicht schmunzelndem Gesicht, dass diejenigen, denen mein Buch zu dick ist, am besten das von Michael A. Singer lesen sollten. Für mich hat er alles auf den Punkt gebracht, was es braucht, in Fülle und Erfüllung zu leben. Und vor allem, was es nicht braucht und uns daran hindert, Fülle in unser Leben fließen zu lassen. Beide Bücher von ihm sind ein Segen und ich bin Michael A. Singer sehr dankbar, für sein gesamten Tun und Wirken.

Weitere Lehrer und Bücher

Das waren zwar mit die wichtigsten Bücher und Lehrer bisher in meinem Leben, doch längst noch nicht alle. Viele weitere großartige Lehrer, wie Stefan Hiene, Kyle Cease, Hinnerk Polenski, Esther Hicks und viele mehr haben mich zu dem werden lassen, der ich jetzt bin. Und einige Werke von ihnen werde ich dir in meinem Blog noch vorstellen. Bleib also dabei und erforsche dich selbst. Hilfe gibt es überall und viele sind schon dort, wo du vielleicht hinwillst. Gibt die Suche nicht auf und bleibe neugierig! Es lohnt sich dran zu bleiben und sich von den großen und kleinen Lehrern dieser Welt dabei unterstützen zu lassen. Und wer weiß, vielleicht kannst du am Ende auch sagen, dass du nur dir selbst aus dem Weg gehen musstest, um zu werden, wer du schon immer sein wolltest, dass das Leben für dich ist und nicht gegen dich und dass du endlich angekommen bist und das Leben mit jedem Atemzug genießen kannst, ganz gleich wie angenehm oder unangenehm es ist. Und dass du dir selbst nicht mehr einredest, du wärest es nicht Wert, in Fülle zu leben. Das Leben ist wundervoll, wenn wir erkennen, dass wir selbst es sind, der diese Entscheidung trifft.

Wenn du jetzt auch neugierig auf mein Buch geworden bist und einen tiefgreifenden Lebenswandel vollziehen willst, der dich von Selbstsabotage und hartnäckigen Stimmungslagen befreit, dann hole dir das Buch „Der Schattenwolf in dir“ am besten gleich jetzt!

Möchtest du stattdessen mehr über Meditation erfahren und lernen, wie du entspannen und meditieren kannst? Dann hol‘ dir meinen Onlinekurs „ATEM – Achtsamkeitstraining für Entspannung und Meditation“ und nimm am 28-Tage Programm zur nachhaltigen Förderung eines erfüllten Lebens teil.

Dir gefällt meine Arbeit? Dann unterstütze mich mit deiner Spende. Dadurch kann ich meine Inhalte weiterhin kostenlos oder zum Teil sehr vergünstigt anbieten.

Teile diesen Beitrag auf...

Kommentare 2

  1. Hallo Marius,
    danke für Deine Arbeit, danke für Dein Buch „Der Schattenwolf in Dir“ an und mit dem ich seit einigen Wochen arbeite. Es hat mich gefunden zur rechten Zeit und sein Inhalt trägt mich durch schwierige Zeiten.
    Merci Jukora

    • Liebe Jukora, erstmal Danke für dein Kommentar und dein Feedback zu meiner Arbeit. Das freut mich sehr, dass diese hilft und trägt. Vor allem durch schwierige Zeiten. Ich hoffe und wünsche mir, dass du gut durch diese Zeiten durchgehst und diese nicht nur überstehst, sondern an ihr wächst, reifst bzw. stärker aus ihnen hervorgehst. Möge das Glück mit dir sein 🙂 Marius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.