Disclaimer – Ich habe unrecht und du auch!

Dieses Magazin, der Blog, eigentlich alles, was ich tue, behandelt Gedanken zu verschiedenen Lebensthemen, Begegnungen und Erfahrungen, die mir im Laufe meines Lebens aufgekommen sind und nun ihren Weg in die Welt suchen. Bei manchen Erklärungen, an denen ich mich probiere, weiß ich gar nicht, ob das so überhaupt wirklich alles stimmt. Vielleicht ist es nur meine momentane Meinung. Vielleicht ist meine Sicht getränkt und bestimmt von Frust und Freude. Wissenschaftlich, objektiv und neutral ist es ganz bestimmt nicht. Aber dafür ist es echt. Und vielleicht ein Augenöffner oder zumindest eine Anregung, das Ein oder Andere für sich näher zu beleuchten oder gar gänzlich neu zu betrachten und zu entdecken.

Vielleicht, so meine kleine Hoffnung, entdeckt ein jeder nicht nur neues Wissen, sondern auch Erkenntnisse über sich selbst. Erkenntnisse, die dazu beitragen selbst zufriedener zu sein, sich dem eigenen Leben zuzuwenden und sich seinem Herz gegenüber zu öffnen. Und somit auch eine wertvollere Umgebung zu schaffen, in der man sich gerne aufhält und lebt. Für ein glückbringendes Miteinander.

Auch wenn ich von vielen Dingen in diesem Magazin überzeugt bin, heißt das im Grunde nichts. Denn das Leben zeigt mir immer wieder, dass Überzeugungen keinen Wert haben. So vieles ändert sich, nichts bleibt bestehen. So ist das Leben. Genauso ist es mit Meinungen und Überzeugungen. Jeder, und so auch ich, muss immer wieder von Neuem überprüfen, ob das, was man einst glaubte, immer noch stimmig ist. Wir müssen uns eingestehen, dass wir nichts wissen, nie etwas wussten und nie etwas wissen werden. Alles andere ist nur eine Lüge, die wir uns erzählen, damit wir die Kontrolle nicht verlieren. Eine Kontrolle, die es nie gegeben hat und nie geben wird. Somit sind Ansichten und Überzeugungen genauso eine Illusion, wie zu glauben, man könne etwas kontrollieren. 

Vielleicht wirst du durch meine Aussagen hier angeregt. Ganz bestimmt wirst du auch provoziert. Du wirst denken „Da hat er aber unrecht. Da liegt er völlig falsch.“ Und das mag vielleicht auch stimmen. Doch darum geht es nicht. Es geht nicht darum, dir zu zeigen, wie etwas richtig geht oder darum, dass du dich in deiner Meinung bestärkst, in dem du feststellst, dass ich Unrecht hab und du Recht hast. Es geht darum, dass du siehst, dass es keine feste Meinung gibt, dass dem Leben selbst unsere Meinungen völlig egal sind und darum, dass du aufwachst. Aufwachst aus deinem übernommenem Denken und blinden Verhalten. Aufwachst aus deinem „So habe ich es immer gemacht“- Trott. Und es geht darum, dass du dich löst. Löst von deinen Überzeugungen, deiner Meinung, deinen Ansichten und deinen „So und so nicht ist die Welt.“- Gedanken. Auch darum, dass du dich von den Meinungen Anderer löst, von den Rollen und Entsprechungen und den Urteilen und Bedingungen, die durch sie an dich gestellt werden. 

Im Grunde wünsche ich mir, dass ein jeder wieder zu dem findet, der er einst wahr – vor seiner Erziehung, vor den ganzen Bedingungen und Erwartungen, die an ihn gestellt wurden, welche uns jetzt daran hindern, uns selbst zu genießen und uns für das Leben zu öffnen. Ich möchte, dass wir wieder zurückfinden zu dem Kern in uns, der einfach nur seiner selbst willen da ist und Freude an diesem Sein empfindet. 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern durch dieses Magazin und mit meiner Arbeit!

Marius

Du möchtest dich über diesen Beitrag austauschen? Dann komm in die kuyome-Facebook-Gruppe und verbinde dich mit der Community!

Wenn dir meine Arbeit gefällt, kannst du mich mit einer Spende unterstützen. Dadurch kann ich meine Inhalte weiterhin kostenlos oder zum Teil sehr vergünstigt anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.