über mich

Marius Zerbst – und die Idee hinter kuyome.

Von der Neugier getrieben, glücklich und zufrieden aus mir heraus zu leben, habe ich viel gelernt und geforscht und bin im Laufe meines Lebens vielen Wegen der Entspannung, Entschleunigung und Meditation begegnet.

Ich habe zahlreiche Formen der Stressbewältigung, der Gesundheitsförderung und Möglichkeiten der inneren Einkehr kennengelernt und ausprobiert. In all den erprobten und gelernten Methoden war für mich immer ein starkes Gefühl der Selbst-Erkenntnis und des Selbst-Bewusstseins erfahrbar, welches mich ebenso erkennen liess, was wirkliche Zufriedenheit, Ruhe und Entspannung bedeutet. Angefangen mit TaiChi und QiGong, führte mein Weg zum Kundalini Yoga, dem Zen-Buddhismus und deren Zazen-Meditationspraxis, dem MBSR von Dr. Jon Kabat-Zinn, der von Haruchika Noguchi entwickelten japanischen Heilmethode Seitai und Katsugen Undo, diversen Methoden energetischer Massagen, dem Tao-Yoga von Mantak Chia und den Meditationen von Osho.

In allen Formen und Techniken war für mich immer ein tiefes Erleben meines wahren Selbst möglich. Jedoch fehlte mir bei jeder Art der Übung etwas. Etwas, das ich dann oft in einer anderen Methode fand. Im MBSR fehlte mir die körperliche Ertüchtigung, die ich im Yoga fand. Im Zazen die Freiheit in der Bewegung, welche ich in den aktiven Meditationen Oshos fand. Im Kundalini Yoga der sogenannte „Blick über den Tellerrand“, welcher es uns erlaubt, verschiedene, für uns stimmige Traditionen und Techniken miteinander zu verbinden. Auch im TaiChi fehlten mir alltagstaugliche Übungen, die einem Gelassenheit und Ruhe schenken, ohne Jahre an einer einzigen Form in einem Studio üben zu müssen.

Ich absolvierte die einjährige Kundalini Yoga-Lehrerausbildung Stufe 1 des 3H Organisation Deutschland e.V. und eine 2-jährige Ausbildung zum Meditations- und Entspannungstherapeuten an der UTA Akademie in Köln, in der ich neben einer Meditations-Lehrerausbildung auch weitere entspannungs-therapeutische Methoden, wie u.a. die Progressive Muskelrelaxation und das Autogene Training, erlernte. Nebenbei erweiterte ich mein Wissen während Tages-Workshops der Paracelsus-Schulen in Bereichen der Meditation und Phantasiereisen, der geistigen Wirbelsäulenaufrichtung, liess mich in Stressbewältigungsübungen für Kinder fortbilden und absolvierte einen 8-Wochen MBSR-Kurs. Ich lernte, wie man therapeutisch und beratend mit Klienten arbeitet, wie man Übungen, Kurse und Retreats anleitet.

Mich selbst lernte ich dabei am Besten kennen.

Die Gesamtheit aller von mir erfahrenen Methoden gab mir tiefe Einblicke in mein inneres Wesen und half mir dabei, mir meinem Selbst näher zu kommen, mich zu verstehen und mich so anzunehmen und zu lieben wie ich bin. Durch diese Erkenntnis und diese Erfahrung war es mir seitdem her möglich, dies auch in meinen Mitmenschen zu erkennen und diese ebenso anzunehmen wie mich selbst. Dies möchte ich durch das kuyome-Training für alle Menschen zugänglich machen. Die Erfahrung „ganz zu sein“, einzigartig zu sein und wieder mit sich und seinem Leben Frieden zu schließen, sich zu lieben und andere anzunehmen, Stress im Außen und im Inneren sicher begegnen zu können, sich der eigenen, innewohnenden Kraft sicher zu sein und vor allem wieder zu wissen, wer man wirklich ist und welche Potentiale eigentlich in einem liegen und gelebt werden wollen. So, wie ich es auch für mich erfahren durfte, gebe ich dieses Wissen an meine Kursteilnehmer weiter und öffne ihnen den selben Raum, der auch mir half, meinem innewohnenden „wahren Ich“ begegnen zu können. Körperarbeit, Kundalini Yoga und Meditation verbinde ich zu einem Trainingsprogramm, welches ich seither unter dem Namen „kuyome – Training for stability and balance“ unterrichte.

Und meine Reise ist längst nicht vorbei. Ich entschloss mich Anfang 2017 für eine Reise durch die Welt, währen dieser ich kuyome, Yoga und Meditation unterrichtete und mich selbst weiterbildete. Hier findest du einen Auszug meiner Tätigkeiten, Referenzen und Erfahrungen des letzten Jahres.

 

Dezember Personal Coaching in kuyome Erfurt, Deutschland
Oktober Personal Coaching und Gruppen-Training in kuyome SunDesk Coworking Space, Taghazout, Marokko
September kuyome – Retreat, Lehrer und Initiator SunDesk Coworking Space, Taghazout, Marokko
August Vipassana Meditationsretreat (als Teilnehmer) nach der Tradition von S. N. Goenka, auf Bali, Indonesien
Juli Lehrer für Meditation Nomad Yoga, Hoi An, Vietnam
Juni Lehrer für Kundalini Yoga World of Waves Hotel, Taghazout, Marokko
Mai Personal Coaching und Gruppen-Training in kuyome SunDesk Coworking Space, Taghazout, Marokko
April Gruppen-Training in kuyome DNX Camp in Taghazout, Marokko
März Personal Coaching in kuyome Coral Coast Hotel, Dahab, Ägypten
Von 2016 bis Februar 2017 Gruppen-Training in kuyome Ganztagsschule Richardstraße des Kinderwelt e.V. in Hamburg, Deutschland

 

„Die Welt zu durchschauen, sie zu erklären, sie zu verachten, mag großer Denker Sache sein. Mir aber liegt einzig daran, die Welt lieben zu können, sie nicht zu verachten, sie und mich nicht zu hassen, sie und mich und alle Wesen mit Liebe und Bewunderung und Ehrfurcht betrachten zu können.“
– Hermann Hesse, Siddhartha